Christoph Schlenzig übergibt den Staffelstab und wechselt in den Beirat

Staffelstab aus Holz, der auf einem Parkettboden steht.

Aus Drei werden Zwei – die Stafette von Seven2one läuft nun ohne Christoph Schlenzig weiter.

Nach 20 Jahren beendete Christoph Schlenzig Ende September seine Rolle als Geschäftsführer bei Seven2one und wechselt in den neugegründeten Beirat. Carmen Bickle und Jan Marco Heinz übernehmen fortan die alleinige Geschäftsführung.

Wie kam es zu dieser Staffelstab Übergabe?
An unserem schönen Fest zum 20-jährigen Firmenjubiläum auf der Dachterrasse des Tawa Yama kündigte Gründer Christoph Schlenzig in einer sehr persönlichen Ansprache seinen Rückzug aus der Geschäftsführung an:

20 Jahre habe ich als Geschäftsführer das Seven2one Schiff durch wilde und ruhige Zeiten gelenkt, die letzten beiden Jahre zusammen mit euch, Carmen und Marco.
Ihr könnt euch vorstellen, dass mir die Zukunft von Seven2one sehr wichtig ist. Deswegen habe ich frühzeitig begonnen, mich mit dem Thema Nachfolge zu beschäftigen. Auch wenn ich noch voller Kraft und Tatendrang bin muss ich mir trotzdem eingestehen, dass meine Zeit endlich ist.
Der erste Schritt war vor 5 Jahren, tüchtige Führungskräfte zu suchen. Mit euch, Carmen und Marco, ist mir das mehr als gelungen. Ihr habt euch so schnell eingearbeitet und Verantwortung übernommen, dass ich euch vor zwei Jahren in die Geschäftsführung von Seven2one aufgenommen habe und wir zu Dritt Seven2one geführt haben. Die Zusammenarbeit und Aufgabenteilung hat gut funktioniert, ihr seid in diese anspruchsvolle Aufgabe schnell hineingewachsen. Inzwischen habt Ihr alle operativen Aufgaben übernommen.
Drei Geschäftsführer für eine Firma wie Seven2one sind natürlich oversized. Diese Zeit zu Dritt war als Übergang gedacht und diese Übergangszeit nähert sich jetzt nach zwei Jahren dem Ende. Das hat alles sehr gut geklappt, für mich persönlich ging das fast ein bisschen zu schnell…
Jetzt ist es Zeit, adieu zu sagen. Ich werde die Geschäftsführung und damit die Brücke von Seven2one Ende September verlassen. […] Ihr macht euren Job hervorragend und ich habe volles Vertrauen, dass ihr den Erfolg und das Wachstum von Seven2one weiterführen werdet.
Deswegen übergebe ich euch heute den Staffelstab und damit das Steuer von Seven2one. Ab 1. Oktober steht ihr beiden zu zweit auf der Brücke des Seven2one Schiffes. Ich bin sicher, dass ihr den Stab für Seven2one von Erfolg zu Erfolg tragen werdet und wünsche euch ganz viel Erfolg.

Dr.-Ing. Christoph Schlenzig

Jan Marco Heinz und Carmen Bickle halten gemeinsam den Staffelstab. Christoph Schlenzig im Bild.
Jan Marco Heinz stellt den Staffelstab in den Sockel. Carmen Bickle und Christoph Schlenzing im Bild.

Christoph wird Seven2one auch weiterhin als Hauptgesellschafter begleiten

Des Weiteren wird er als Vorsitzender des neuen Unternehmensbeirats fungieren, der ab dem 1.1.2022 seine Arbeit aufnimmt. Neben ihm werden in diesem Beirat noch Dr. Egbert Laege, ehemaliger Vorstand von E.ON Global Commodities, E.ON Ruhrgas und zuletzt EEX, und Matthias Hornberger, Finanzvorstand der Atevia AG, GF des Venture Capital-Gebers Kizoo und Vorstandsvorsitzender des CyberForums e.V., sein.
Da es Christoph sehr am Herzen liegt, eine nachhaltige Energieversorgung mit Erneuerbaren Energien in Deutschland voranzubringen, wird er weiterhin die Forschungsprojekte von Seven2one (u.a. www.smart-east-ka.de) leiten. Zusätzlich wird er sich ehrenamtlich in der Smart Grids Plattform BW und fokus.energie engagieren.

Staffelstab aus Holz in einem Sockel auf einem Tisch. Die Raumfabrik im Hintergrund.

Der Lauf wird fortgesetzt – schneller als zuvor!

Die dritte Dekade bricht nun für Seven2one an. Carmen Bickle und Jan Marco Heinz sind die Gestaltung der Zukunft bereits energisch angegangen. Mit der Neupositionierung, der Schaffung des Strategiepartner-Treffens und ganz besonders der Investition in den Techstack, der neuen Plattform-Generation von Seven2one, ist heute schon die Grundlage für den Erfolg der nächsten 20 Jahre gelegt.

[Platzhalter - leer]

Kommentare anzeigen/schreiben

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diesen Beitrag teilen