Unternehmenskultur bei Seven2one

Mitarbeiter

Mitarbeitergespräche sind Menschengespräche

Wer „Mitarbeitergespräch“ sagt meint häufig „Gehaltsgespräch“. In vielen Unternehmen ist der jährliche Termin mit dem Vorgesetzten vor allem darauf ausgerichtet, die Entwicklung eines Mitarbeiters zu besprechen, Ziele zu definieren und das Ergebnis dann in eine Gehaltserhöhung oder die Aussicht darauf zu packen. Seven2one genügt das nicht: Hier sind Mitarbeitergespräche auch Kollegen- und vor allem Menschengespräche. Und dafür reicht ein Termin im Jahr längst nicht aus.

Türe zu, Ohren auf

Seven2one legt grundsätzlich großen Wert auf offenen Austausch, auch zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitern. Doch ein offizielles Mitarbeitergespräch ist etwas anderes als eine spontane Unterhaltung. Es hat einen hohen Stellenwert im Unternehmen und findet deshalb immer terminiert und in Präsenz statt. Die Atmosphäre dabei ist gewohnt entspannt, aber ungestörter. Das Smartphone bleibt draußen und das Besprechungszimmer zu.

Wie oft Mitarbeitergespräche stattfinden, ist nicht festgelegt. Noch mehr als ein definierter Jahrestermin (den gibt es mindestens) zählt die individuelle Situation – etwa am Ende der Probezeit, nach einer Eltern- oder Auszeit, wenn sich Aufgabenbereiche ändern oder wenn es einfach mal knirscht, sei es in der Zusammenarbeit oder inhaltlich. Aber natürlich kann es auch zu den Klassikern wie Gehaltsverhandlungen oder Karriereschritten unterjährige Gespräche geben.

So individuell wie die Terminierung ist auch der Inhalt: Basis jedes Gesprächs ist die persönliche Situation des Mitarbeiters. Welche Aufgaben übernimmt er jetzt und in Zukunft? Welche Rolle spielt er im Team? Was ist er überhaupt für eine Persönlichkeit – Ruhepol oder kreativer Ideenbrunnen, Erklärbär oder Forschergeist oder von allem etwas? Um sich darüber klar zu werden, hat Seven2one eigens eine Typenliste entwickelt. Sie hilft, individuelle Talente und Fähigkeiten klarer zu sehen und zeigt, dass jeder Charakter wertvoll für das Unternehmen ist.

Zusatztermin für Zwischentöne

Weil Seven2one jeden Mitarbeiter auch als Gesamtpaket sieht und wertschätzt, hat jeder von ihnen einen weiteren festen monatlichen Termin, genannt 1on1. Es ist ein zwangloser, informeller Austausch zu Themen abseits der Arbeit. Wie geht es dir? Was bewegt dich gerade? Was motiviert dich? All die Fragen kommen auf den Tisch, die zwischen dem Plausch in der Teeküche und dem offiziellen Mitarbeitergespräch liegen. 1on1 ist sehr vertrauensvoll, weil es nur zwischen Mitarbeiter und Mentor stattfindet. Eine weitere Eigenheit bei Seven2one ist nämlich, dass jeder im Team von Anfang an einen Mentor als persönlichen Ansprechpartner hat. Das kann der Vorgesetzte sein, muss aber nicht. Bei 1on1 ist er auf jeden Fall eines: ein Mensch.

[Platzhalter - leer]

Kommentare anzeigen/schreiben

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diesen Beitrag teilen