Forschungsprojekt Cloud Energy

Wie man das Energiesystem verbessert? Wie der Name schon sagt: systematisch.

1631~|seven2one-iconfont~|s2o-info~|

Die Situation

Die Digitalisierung der Energiewende ist ein wichtiger Schlüssel, wenn es um die energiepolitischen Ziele der Bundesregierung geht. Immer neue, technisch komplexe Energieversorgungskonzepte kommen zum Einsatz. Inselnetze werden aufgebaut, um Netzentgelte zu sparen. Speicherkapazitäten werden ausgebaut, um von schwankenden Energiepreisen zu profitieren. Sektorenkopplung schafft effizientere Versorgungssysteme. Spannende Zeiten für Softwareexperten wie uns!
Unruhige Zeiten dagegen sind es für Unternehmen. Sie müssen Energieversorgung mit immer komplexerer Technik betreiben, während sich die wirtschaftlichen Randbedingungen ständig ändern. Dabei brauchen sie Unterstützung – dies ist die Idee von Cloud Energy.

1631~|seven2one-iconfont~|s2o-werkzeug~|

Das Projekt

Das Ziel des Forschungsprojekts Cloud Energy war es, ganze Energieversorgungssysteme ständig und in Echtzeit zu optimieren. Dafür haben wir Algorithmen und Verfahren entwickelt, sie in eine cloudbasierte Softwareumgebung integriert und mit Werkzeugen zur Energiesystemplanung gekoppelt. Die Verfahren und Algorithmen basieren auf existierenden Lösungen von uns und dem Projektpartner GFaI (Gesellschaft zur Förderung angewandter Informatik). Gefördert wurde das Projekt im Rahmen des Innovationsprogramms Mittelstand vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

1631~|seven2one-iconfont~|s2o-referenz~|

Unser Beitrag

Cloud Energy bringt erstmals Planung, Umplanung und Betrieb eines Energiesystems in einem digitalen Modell zusammen. Das eröffnet Optimierungspotenziale über das ganze Energiesystem hinweg. Umfangreiche Modelle sind erforderlich und müssen mit großen Datenmengen gefüttert werden – z. B. verschiedene Energieformen, Zählerpunkte, Wetterdaten und technische Parameter. Im Rahmen des Projekts wurden unter anderem Zeitreiheninformationen in größerem Umfang als je zuvor und nahezu in Echtzeit verfügbar.
Ein weiterer innovativer Aspekt von Cloud Energy: Mehrere Kunden können sich eine cloudbasierte Lösung teilen und damit Kosten sparen. Betrieb und Wartung übernehmen wir – und schützen dabei die geschäftskritischen Modelle sicher vor unautorisierten Zugriffen.

 

Projekt-Fakten

1631~|seven2one-iconfont~|s2o-kunde~|

Förderer:

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM-Projekt)

1631~|seven2one-iconfont~|s2o-uhrzeit~|

Projektlauftzeit:

2 Jahre

Projektabschluss: 2021

1631~|seven2one-iconfont~|s2o-partner~|

Projekt-Ergebnisse

1631~|seven2one-iconfont~|s2o-haken~|

Die initiale Planung und Optimierung für sektorgekoppelte Energiesysteme ist gelungen

1631~|seven2one-iconfont~|s2o-haken~|

Die Optimierungsergebnisse werden direkt übersetzt in Fahrpläne des Versorgungssystems und Handlungsempfehlungen für den Energiehandel

1631~|seven2one-iconfont~|s2o-haken~|

Ein cloudbasiertes System koppelt Energiesystemoptimierung in Echtzeit mit Möglichkeiten zum Energiedesign

1631~|seven2one-iconfont~|s2o-haken~|

Energieintensive Unternehmen, Stadtwerke und Kontraktoren können profitabler und emissionsärmer arbeiten