Gesprächssituation im Flur bei Seven2one

Fit für die Energiewende: Echtzeit-Energiemanagement für Energie-Infrastrukturbetreiber

Seven2one stellt auf der Energieeffizienz-Messe CEB seine innovative Energiemanagement-Softwarelösungen Industrie, Quartier und Liegenschaft vor. Mit dem prognose- und sensorbasierten Energiemanagement von Seven2one können komplexe Energiesysteme im Querverbund, d.h. über alle Energieträger in Erzeugung, Verbrauch und Speicherung ganzheitlich und in Echtzeit bewirtschaftet werden. Das Ziel: Kosten senken und zusätzliche Erlöse erwirtschaften.

Aus Big Data wird Smart Data

Mit einem Energiemanagement in Echtzeit können Betreiber komplexer Energie-Infrastrukturen ihre Potenziale bei der Lastspitzenvermeidung identifizieren sowie die eigene Energieerzeugung und Speicherbewirtschaftung durch Sektorkopplung optimieren, um Kosten zu senken. Überdies können sie an den Intraday-Energiemärkten neue Vermarktungsmöglichkeiten erschließen.

Die Seven2one Software übernimmt die intelligente Verzahnung von Erzeugung, Verbrauch und Speicher – von der Datenerfassung über die Optimierung bis hin zur Fahrplanerstellung. Die Daten aus Zählern und Sensoren der Anlagen werden mit Wetter- und Preisinformationen angereichert und daraus der Bedarf an Strom, Kälte, Wärme und sonstigen Energieträgern prognostiziert. Ebenso wird die regenerative Erzeugung aus Photovoltaik (PV) und Wind prognostiziert. Diese Daten werden dann einem Optimierungsmodell übergeben, welches die optimalen Fahrpläne für Erzeugung, Speicherbewirtschaftung und flexibler Nachfrage unter Berücksichtigung der Preise im Intraday-Handel ermittelt. Aus der Masse an verfügbaren Daten („Big Data“) werden so nutzbare Entscheidungsgrundlagen („Smart Data“) gewonnen. Das Ergebnis sind kostenoptimale Fahrpläne für die flexiblen Erzeuger, Verbraucher und Speicher des Energiesystems und ein Betrieb, der sich an dem tatsächlichen Bedarf orientiert.

Neue Dimension des Energiemanagements

Mit dem Energiemanagement in Echtzeit erschließt sich eine neue Dimension des Energiemanagements,“ erläutert Dr. Christoph Schlenzig, Geschäftsführer von Seven2one. „Während früher die kontinuierliche Steigerung der Energieeffizienz durch regelmäßiges und systematisches Reporting im Vordergrund stand, ermöglicht das Energiemanagement in Echtzeit ganz neue Handlungsoptionen. So erlaubt beispielsweise die Echtzeitfähigkeit, die Chancen der zunehmend volatilen Energiemärkte für eine Optimierung des Einkaufs zu nutzen und sogar zusätzliche Einnahmen zu generieren. Mit einem solchen Energiemanagement ist jeder Energie-Infrastrukturbetreiber für die Energiewende bestens gerüstet.“

Im Praxis-Einsatz am Flughafen Stuttgart

Flughafen Stuttgart bei Nacht


Im Projekt "SmartEnergyHub" baut Seven2one am Flughafen Stuttgart das existierende Energiemanagementsystem zu einem prognosebasierten Energieoptimierungs- und Steuerungssystem in Echtzeit um, welches alle Energieträger (Strom, Wärme, Kälte, Lüftung, Klima) berücksichtigt. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit den Projektpartnern Fichtner IT Consulting AG, Integrierte Informationssysteme GmbHFraunhofer IAO und IAIS. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert und läuft noch bis November 2017.


von Dr.-Ing. Christoph Schlenzig

Cleverer Ansatz: Betriebskosten durch Optimierung im Querverbund reduzieren

Immer mehr Industrieunternehmen sind auf der Suche nach innovativen Konzepten, mit denen sie die Energiekosten reduzieren und die Energieeffizienz weiter erhöhen können, um die eigene Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten und auszubauen.

Alle Blogeinträge
06.02.2018 Essen

E-world Energy & Water 2018

Alle Events

Sie wollen auf dem Laufenden bleiben?

Zum Newsletter anmelden