Kletterin am Fels

Unsere Helden: Softwaretesterin Paule im Interview

Von Caroline Eckert

Paule Lahakio zählt zu den „Neulingen“ bei Seven2one. Seit März 2018 freuen wir uns sehr, sie im Team zu haben. Paule arbeitet als Softwaretesterin im Team der Softwareentwicklung und trägt maßgeblich dazu bei, „Bugs“ zu finden und zu beseitigen.

Paule, wie bist du zu Seven2one gekommen und was hast du vorher gemacht?

Auf der Suche nach einem beruflichen Einstieg bin ich über einen privaten Arbeitsvermittler auf das Seven2one-Inserat gestoßen. Die ausgeschriebene Stelle als „Softwaretester-(in)“ hat mich sofort angesprochen und ich habe mich beworben.

Ich war vorher Studentin an der Hochschule Pforzheim und habe im April 2017 mein Studium erfolgreich abgeschlossen. Meine ersten praktischen Erfahrungen sammelte ich im Bereich Softwareentwicklung und Softwaretest. Ich war Praktikantin und später Werkstudentin bei der Danfoss GmbH im Bereich Software und Qualitätssicherung. Dabei war ich unter anderem für die Erweiterung einer bestehenden automatisierten Testumgebung, deren Implementierung sowie die Durchführung von Testfällen zuständig.

Portrait von Paule Lahakio, Seven2one

Als Berufseinsteigerin standen dir viele Wege offen. Warum hast du dich für Seven2one entschieden?

Bei meinem ersten Bewerbungsgespräch stimmte der erste Eindruck gleich. Ich habe sofort gemerkt, dass ich hier hingehöre und die Chemie stimmt. Auch beim „Schnuppertag“ habe ich die Atmosphäre bei Seven2one super gefunden. Man kommt mit allen ins Gespräch, jeder hat ein offenes Ohr und ist hilfsbereit.

Außerdem ist die Unternehmenskultur hier bei Seven2one sehr ausgeprägt: Man legt viel Wert auf die Mitarbeiterzufriedenheit, wie z.B. flexibles Arbeitszeitmodell, Gesprächskultur und die kleinen Extras.

Computermaus und Stoffmaus
(Bildquelle: Netzwerkbüro "Erfolgsfaktor Familie")

Du bist Vollzeit-Mama und Teilzeit-Softwaretesterin: Wie lassen sich Kind und Karriere unter einen Hut bringen?

Die Familie und die Berufstätigkeit unter einen Hut zu bekommen, ist keine leichte Aufgabe, aber realisierbar. Man muss nur gewisse Prioritäten setzen. Ich habe die Chance, in Teilzeit und in der Nähe zu arbeiten. Auch die Möglichkeit, die tägliche Arbeitszeit flexibel zu gestalten und auch die familienfreundliche Atmosphäre erleichtern die Vereinbarung von Beruf und Familie. Ich erhalte auch große Unterstützung von meinem Mann. Wir wechseln uns beim Bringen und Abholen der Kinder in die Schule ab.

Das Wochenende ist nach wie vor für uns wichtige Familienzeit, wir unternehmen mit den Jungs viele Familienaktivitäten. Ich finde, dass die Qualität der Zeit, die ich mit meinen Kindern verbringe, wichtiger ist als die Quantität.

Wie würdest du deinen Kindern deine Aufgabe beschreiben?

Interessante Frage! Diese Frage stellt mir schon häufig mein großer Sohn: „Mama, was machst du eigentlich bei der Arbeit?“ Ich antworte dann ungefähr so: „Mama kommt zum Einsatz, wenn die Aufgabe der Programmierer beendet ist und die neue App, das Programm oder die Internetseite für die Kunden freigegeben werden soll. Vorher stehen natürlich umfangreiche Tests an, die alle Funktionen mindestens einmal ausprobieren und alle möglichen Eventualitäten bei der Nutzung durchspielen. Ich muss zuerst Testszenarien erstellen und dann Konzepte finden, mit denen die erforderlichen Tests durchgeführt werden können. Für die Testläufe stehen Tools (Hilfswerkzeug in Informatik) zur Verfügung.“

Vielen Dank, Paule, und auch für dich noch unsere Abschlussfrage: Was schätzt du an Seven2one als Arbeitgeber?

Die freundliche Arbeitsatmosphäre, die sympathischen Kollegen und die offene Kommunikation.

Familie und Arbeitswelt

Seven2one ist auch Mitglied im „Erfolgsfaktor Familie“, einer Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Thematisch greift das Unternehmensprogramm die gesamte Bandbreite der familienbewussten Personalpolitik auf. Der Schwerpunkt liegt auf einer modernen Arbeitsorganisation, die Männer und Frauen in allen Lebensphasen mehr Optionen bei der Arbeits- und Lebensgestaltung gibt. Dabei sind innovative Modelle für alle notwendig, die zur vielfältigen Lebensrealität von Familien gehören: Eltern, Alleinerziehende, getrennt Erziehende oder Pflegende.

Logo Mitglied Erfolgsfaktor Familie

Ihr Feedback

Wir freuen uns, dass Sie einen Kommentar hinterlassen möchten. Bitte beachten Sie, dass Kommentare gemäß unserer Datenschutzerklärung moderiert werden.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.